Name:    Pwd:     Daten vergessen?

 

 

 

 

Begriff - Beschreibung

aus Ihrer Suchanfrage

 

Suchergebnis zu dem Begriff: Kinesiologie
 

Kinesiologie
(griech. kinesis = Bewegung) Die Lehre von dem Zusammenhang zwischen körperlichen Prozessen und der Anatomie des menschlichen Körpers in bezug auf Bewegung. Man geht dabei von der Theorie aus, dass Menschen mit einem gleichschenkeligen Dreieck verglichen werden kann, das seine organische, chemische und emotionale Seite verkörpert. Der Mensch ist gesund, wenn diese drei Seiten harmonisch ausgeglichen sind. Dies wird erreicht, indem die --> Meridiane miteinander in Einklang gebracht werden, Muskelverspannungen gelöst und Muskelungleichgewichte harmonisiert werden.
Angewandt wird die Kinesiologie in einer Art chiropraktischer Untersuchung, bei der der Arzt die Hand des Patienten benutzt, um z. B. bei einem schlecht funktionierenden Nerv den Nervenzentren Energie zuzuführen, oder wegzunehmen. Mit diesem Verfahren wird das gesamte Nervensystem miteinander in Einklang gebracht.
Muskeltests geben Aufschluss über den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, da viele Muskeln mit bestimmten Organen in Verbindung stehen. Durch Reaktivierung erschlaffter Muskeln werden die Energiesysteme des Körpers reaktiviert. Der Arzt Dr. John Diamond entwickelte die Kinesiologie weiter, indem er sich besonders der Thymusdrüse widmete und ihre besondere Bedeutung im Zusammenhang mit dem Immunsystem und Krankheiten entdeckte und eine Methode zum Testen und Stärken der Thymusdrüse entwickelte.

Quelle: Mara Ordemann, “Esoterik auf einen Blick” Smaragd Verlag (siehe “Bücher”)

 

   Zurück zu den Ergebnissen     Zur Lexikon-Suche

©2019 Bewusst Sein - optimiert für Firefox mit Bildschirmauflösung 1024x768px