Name:    Pwd:     Daten vergessen?

 

 

 

 

Begriff - Beschreibung

aus Ihrer Suchanfrage

 

Suchergebnis zu dem Begriff: Spiritismus
 

Spiritismus
Lehre von der Unsterblichkeit der Seele und dem Verkehr mit der Geisterwelt. Der Beginn des modernen S. wird meist auf das Jahr 1947 angesetzt, als zwei Töchter einer Familie Fox in Hydesville, USA, auf die Idee kamen, mit einem in ih rem Haus tätigen --> Poltergeist direkte Verbindung aufzunehmen. Da der Geist Klopfgeräusche erzeugte, vereinbarten sie mit ihm einen Buchstabencode, durch den er sich mitteilen konnte. Das Beispiel der Geschwister Fox machte Schule; der S. wuchs sich eine Zeitlang zu einer regelrechten Massenbewegung aus, die auch in England und Europa um sich griff. Es entwickelten sich Formen und Techniken, die noch heute praktiziert werden: die --> Seance, bei der sich eine kleine Gruppe um ein --> Medium schart, das den --> Jenseitskontakt herstellt; und das kollektive Kommunizieren einer Gruppe durch --> Gläserrücken, --> Ouija-Brett oder --> Planchette. Zunächst stand bei diesen Aktivitäten einfach der Reiz des Mysteriösen im Vordergrund. Allmählich entwickelte sich der S. aber auch zur Weltanschauung, wozu besonders die Werke des französischen Arztes Hippolyte Rivail (1804-1869) beitrugen. (Er schrieb unter dem Pseudonym "Allan Kardec".) Einige Forscher versuchten, die beim S. auftretenden Phänomene systematisch zu untersuchen, was wesent lich zur Entstehung der --> Parapsychologie beigetragen hat. Die Mehrheit der Wissenschaftler reagierte aber ablehnend. Allerdings kam es immer wieder vor, daß einer von ihnen auszog, die ganze Sache als Schwindel zu entlarven - und sie dann doch bestätigen mußte.
(mehr dazu siehe “Themen”)

Quelle: Rainer Kakuska, “Der Esoterik-Leitfaden” Heyne Verlag (siehe “Bücher”)

 

   Zurück zu den Ergebnissen     Zur Lexikon-Suche

©2019 Bewusst Sein - optimiert für Firefox mit Bildschirmauflösung 1024x768px