Name:    Pwd:     Daten vergessen?

 

 

 

 

Begriff - Beschreibung

aus Ihrer Suchanfrage

 

Suchergebnis zu dem Begriff: Buddhismus
 

Buddhismus
Die Lehre des Siddharta Gautama, ge nannt "Buddha", der ca. 560-480v. Chr. gelebt hat, übt auf viele westliche Esoteriker eine eher gefühlsmäßige Faszination aus; dabei ist nur eine Minderheit von ihnen wirklich mit ihr vertraut.
"Der ursprüngliche B. kennt keine Kosmologie und Engelslehre, keine Götter, sondern ist nur eine psycho logische Philosophie" (Bruno Martin). Westliche Esote riker interessiert daran weniger die Formen, die der B. später als organisierte Religion entwickelt hat, sondern die von Buddha entwickelte Lehre der Befreiung vom Verhaftetsein an das --- Ego und die materielle Welt. "Alles menschliche Leid kommt vom Festhalten" (Sogyal Rimpoche) - diese buddhistische Aussage findet sich in unzähligen Variationen in modernen esoterischen Texten.
Am weitesten ist im Westen die japanische Variante des --- Zen-B. verbreitet. Aber auch der tibetische B. hat viele Anhänger.
Lit.: Walt Anderson: Der tibetische Buddhismus als Religion und Psychologie.München 1983.
Lama Anagarika Govinda: Der Weg der weißen Wolke. München 1984.

Quelle: Rainer Kakuska, “Der Esoterik-Leitfaden” Heyne Verlag (siehe “Bücher”)

 

   Zurück zu den Ergebnissen     Zur Lexikon-Suche

©2019 Bewusst Sein - optimiert für Firefox mit Bildschirmauflösung 1024x768px