Name:    Pwd:     Daten vergessen?

 

 

 

 

Begriff - Beschreibung

aus Ihrer Suchanfrage

 

Suchergebnis zu dem Begriff: Magie
 

Magie
»Der wahre Lohn der Magie liegt in der spirituellen Reife, die zu einem tieferen Verständnis unseres Universums verhilft.« In der westlichen Welt jedoch haben die meisten Menschen ein negatives Klischeebild von der Magie, das die wahren Ziele der Magier und Okkultisten weit verfehlt.
Alle Praktiken der Magie beruhen letztendlich auf einem Weltbild, das die Einheit zwischen Menschen, Pflanzen, Tieren, den Mineralien, der ganzen Erde und den Planeten anerkennt. Diese Kosmologie wird heute von der modernen Physik wissenschaftlich fundiert. Aber die Welt des Magiers geht über unser normales Wahrnehmungsvermögen hinaus und bezieht die astralen und spirituellen Bereiche mit ein.
In jeder frühen Kultur oder Gesellschaft war die Magie ein wesentlicher Bestandteil des alltäglichen Lebens. Bei den Ägyptern, Griechen, Römern, den --> Schamanen und anderen hohen Kulturen anderer Kontinente wurde die Magie praktiziert. Die westliche Magie entspringt grösstenteils der --> Kabbala, der okkulten Glaubenslehre des Judentums.
Durch Rituale, deren symbolische Bedeutung auf dem Glauben der Wechselbeziehung aller Dinge beruht, versuchen die Magier, sich die spirituellen Naturkräfte nutzbar zu machen. Die Gefahr der Magie liegt in der Manipulation. Wenn man beispielsweise durch Magie zu Reichtum gelangen will, obwohl man aufgrund des Karmagesetzes lernen muss, mit wenig Geld zu leben, werden dem nach die Naturgesetze verletzt. Wenn ein Magier seine Kunst falsch anwendet, bleibt nicht einmal er vor den Folgen verschont.

Quelle: David Harvey (Hrsg.) “Handbuch Esoterik” Heyne Verlag (siehe “Bücher”)

 

   Zurück zu den Ergebnissen     Zur Lexikon-Suche

©2019 Bewusst Sein - optimiert für Firefox mit Bildschirmauflösung 1024x768px