Name:    Pwd:     Daten vergessen?

 

 

 

 

Begriff - Beschreibung

aus Ihrer Suchanfrage

 

Suchergebnis zu dem Begriff: Agrippa von Nettesheim, Henricus Cornelius (1486-1535)
 

Agrippa von Nettesheim, Henricus Cornelius (1486-1535)
Universalgelehrter der Renaissance, dessen umfangreiches Werk De occulta Philosophia, um 1510 verfaßt, den Begriff >>Okkultismus<< begründete. Sein Interesse an --> Kabbala, --> Astrologie und --> Neuplatonismus führte zu einem breitgefächerten christlich-esoterischen Weltbild, wobei Agrippa die --> Magie als Mittel zum Zugang der höheren Welten und zur Gotteserkenntnis betrachtet. Das auch in die deutsche Sprache übersetzte Werk, erweitert um ein unechtes Buch über Beschwörungsmagie, wurde wiederholt aufgelegt. Agrippas Buch über Unsicherheit und Eitelkeit der Wissenschaften (De incertitudine...) kritisiert satirisch die scholastische Geisteswelt, ebenso einzelne Abschnitte seiner eigenen >>okkulten Philosophie«. Goethes --> Faust nimmt einige Züge der Biographie Agrippas zum Anlaß, das Bild eines Magiers lebendig zu gestalten.

Quelle: Nevill Drury: “Lexikon esoterischen Wissens”, Knaur-Verlag (siehe “Bücher”)

 

   Zurück zu den Ergebnissen     Zur Lexikon-Suche

©2019 Bewusst Sein - optimiert für Firefox mit Bildschirmauflösung 1024x768px