Name:    Pwd:     Daten vergessen?

 

 

 

 

Begriff - Beschreibung

aus Ihrer Suchanfrage

 

Suchergebnis zu dem Begriff: Mendes-Bock
 

Mendes-Bock
in okkultistischen Kreisen beliebte Darstellung des Satan (vgl. --> Cernunnos). Männliche Gestalt mit Bocksbeinen, ähnlich einem Satyr, aber mit Bockskopf. Zwischen seinen Hörnern lodert eine Fackel und auf der Stirn trägt er ein auf den Kopf gestelltes --> Pentagramm. Er hat weibliche Brüste und sitzt mit gekreuzten Beinen auf einem Altar. Die Gestalt geht zurück auf einen heiligen Bock, der in der ägyptischen Stadt Mendes gehalten wurde, damit sich die Frauen mit ihm paaren konnten. Daran anknüpfend sollen sich Hexen rituell mit Satan paaren. In spiritueller Ausdeutung hält der Bock an einem Arm einen Mann, am anderen eine Frau, die beide nackt und in Ketten geschlagen sind. Auf dem einen Arm des Bocks steht geschrieben solve (lateinisch: ich löse) auf dem anderen coagula (ich verbinde), was auf das Schöpfungsprinzip verweist, wonach das transzendente Ganze in die beiden Pole (--> Dualität) geteilt und dann (scheinbar) wieder vereint wird. Der Mensch ist in dieser Illusion gefangen (--> Maya), was durch die Ketten dargestellt wird, die allerdings so locker um seinen Hals liegen, daß er sie leicht abstreifen könnte.

Quelle: "Öko-spirituelles Adress-Buch (ESAB)", Param Verlag

 

   Zurück zu den Ergebnissen     Zur Lexikon-Suche

©2019 Bewusst Sein - optimiert für Firefox mit Bildschirmauflösung 1024x768px